Bûche de Noël - Rechtzeitig zum Advent.

In Frankreich war es, wie in vielen Ländern Europas üblich, zu Weihnachten ein(en) Weihnachtsscheit im Kamin zu verbrennen. Als die großen Öfen verschwanden, wurde die Tradition abgewandelt: An Stelle von echten Baumstämmen wurde die süße Bûche verwendet, die sich zur weihnachtlichen Traditionstorte mauserte. 1879 wird die „Bûche de Noël“ erstmals erwähnt.

Unseren Bûche de Noël fertigen wir mit einer Maronen-Nougat-Creme und Calamansi-Gelee. Die Calamansi-Frucht ist etwas spannendes. Ihr goldgelber Saft schmeckt nach Limette, Mandarine, Orange und Zitrone. Eine kleine feine süßsaure Explosion.

Wir fertigen Euren Bûche natürlich in - fast - allen Größen. Einfach melden und bestellen.


67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen